Schriftgröße:

Im Klinikalltag hat Hygiene oberste Priorität. Um die Bedeutung des Themas herauszustellen, nimmt das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe alljährlich am Tag der Händehygiene teil. Die MZG-Hygienefachkraft Sabine Ernst hat die Aktion in der Karl-Hansen-Klinik des MZG organisiert und gab ihren Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Tipps für den Berufsalltag.
„Es ist nicht ratsam, ständig Schutzhandschuhe zu tragen“, sagt Sabine Ernst. Sie hat auch die Gesundheit des Pflegepersonals und der Ärzteschaft im Blick und weiß, dass stetige Feuchtigkeit den Händen schadet. Die regelmäßige Nutzung alkoholischer Handdesinfektionsmittel sei unumgänglich. Diese würden gesunde Haut auch nicht schädigen. „Oberstes Ziel sollte es sein, darauf zu achten, dass die eigene Haut gesund bleibt“, sagt Sabine Ernst. Beim Tag der Händehygiene ermittelte sie mit einem Sebumeter den Hautzustand, indem sie Fett- und Feuchtigkeitsgehalt maß. „Wir stellen für jeden Hauttyp die passenden Pflegemittel bereit, um ein möglichst gutes Ergebnis für die Haut und eine optimale Akzeptanz bei den Mitarbeitern zu erreichen.“
Dass das Thema bei den MZG-Mitarbeitern auf Interesse stößt, belegt der Andrang im Rahmen des Aktionstages. Eine Neuauflage für 2017 ist geplant.

05hndehygiene be

Sabine Ernst ermittelt bei Niclas Frie (links), Stationsleiter der Intensivstation in der Karl-Hansen-Klinik, mit einem Sebumeter den Hautzustand.

Foto: Heiko Appelbaum

Suche


 

Pressemitteilungen

Hygiene

Infos für Patienten und Besucher

Wissenswertes zur Hygiene in unseren Kliniken.

Weiterlesen ...

Nächste Termine