Schriftgröße:

Mitarbeiter des zum Medizinischen Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe gehörenden Intensiv-Pflegedienstes „Mehr Zeit Gemeinsam“, der Karl-Hansen-Klinik Bad Lippspringe und des Intensiv-Pflegedienstes ZAP Paderborn bildeten sich in Bad Lippspringe weiter.
Pflegekräfte stehen zunehmend vor größeren Herausforderungen. Aufgrund der Weiterentwicklungen im Gesundheitssystem sind sie oftmals über ihre Kerntätigkeit hinaus gefordert. Die regelmäßige Fortbildung ist daher eine Selbstverständlichkeit.
Das MZG hat einen Schwerpunkt im Bereich der Lungenheilkunde. Hier werden beatmungspflichtige Patienten professionell behandelt.
Stete Weiterbildung ist daher im MZG ein großes Thema. Pflegefachkräfte aus der zum MZG gehörenden Karl-Hansen-Klinik und der MZG-Beatmungs-WG haben jetzt eine Weiterbildung zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung erfolgreich absolviert.
Angeschlossen haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Pflegedienst ZAP aus Paderborn.
Im Fokus der Weiterbildung standen der sichere Umgang mit den Beatmungsmaschinen und das Sicherstellen einer qualifizierten und sicheren Beatmung der Patienten in jeder erdenklichen Situation.
Die weitergebildeten Pflegefachkräfte dürfen an beatmungspflichtigen Patienten arbeiten ohne dass ein Arzt anwesend ist, was die Abläufe in der Wohngemeinschaft und Klinik verbessert.
Inhalte der Basisqualifizierung waren unter anderem Ernährung bei Beatmung, Atemgasklimatisierung und Notfallmanagement in der außerklinischen Beatmung.
Ein Ziel des MZG ist es, den eigenen Mitarbeitern aktuelle Fortbildungen zu ermöglichen, um die hohe Qualität der Patientenbetreuung gewährleisten zu können.

02pflkurs beatm bebe

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Fortbildung.

Foto: Heiko Appelbaum

Suche


 

Hygiene

Infos für Patienten und Besucher

Wissenswertes zur Hygiene in unseren Kliniken.

Weiterlesen ...

Nächste Termine