Schriftgröße:

Praxisempfehlungen und Leitlinien unterstützen Ärzte und Therapeuten in ihrer täglichen Arbeit und geben wichtige Hilfestellung.
Dr. Christina Reese und Prof. Dr. Oskar Mittag vom Universitätsklinikum Freiburg haben jetzt Praxisempfehlungen für psychologische Interventionen in der Rehabilitation mit dem Schwerpunkt Krebserkrankungen veröffentlicht.
Daran mitgewirkt hat auch Carina Böhme, Ergotherapeutin an der zum Medizinischen Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe gehörenden Cecilien-Klinik.
„Es freut mich, dass die Ergotherapie als wichtiger Bestandteil der medizinischen Rehabilitation in den Empfehlungen explizit genannt wird“, sagt Carina Böhme.
Als Mitglied der AG Onkologie des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten (DVE) hat sie schon an der Entwicklung der Leitlinie zur Psychoonkologie mitgewirkt.
„Wir haben in der Cecilien-Klinik bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Hirnleistungs-Training gemacht, um das Gedächtnis und die Konzentration zu verbessern“, sagt Böhme.
Wenn es Krebs-Patienten aufgrund ihrer Erkrankung nicht mehr möglich sei, dem ausgeübten Beruf oder einem liebgewonnenen Hobby nachzugehen, versuchen ihnen Ergotherapeuten im gemeinsamen Gespräch eine neue zufriedenstellende Lebensrolle zu geben.
Ziel sei es, den Patienten zu ermöglichen, wieder aktiv am Leben teilzuhaben.
Prof. Dr. Dr. Andreas S. Lübbe, Chefarzt der Cecilien-Klinik, freut sich darüber, dass seine Mitarbeiterin ihre Erfahrungen im Rahmen der Entwicklung der Praxisempfehlungen einbringen konnte: „Dies zeigt einmal mehr, dass unsere vielfältige Therapie in gewissem Rahmen Maßstäbe setzt und unsere Mitarbeiterinnen sich vielfältig engagieren.“

02boehme bebe

Carina Böhme hat an der Erstellung der Praxisempfehlungen mitgewirkt.

Foto: Heiko Appelbaum

Suche


 

Hygiene

Infos für Patienten und Besucher

Wissenswertes zur Hygiene in unseren Kliniken.

Weiterlesen ...

Nächste Termine