Schriftgröße:

Seit dem vermehrten Auftreten multiresistenter Keime in Kliniken ist die Krankenhaus-Hygiene in das Blickfeld der Öffentlichkeit geraten. Unter dem Motto „Informieren statt nur reagieren“ startet das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe in diesen Tagen eine Hygienekampagne. Kern der Aktionsreihe, die in den vier Rehakliniken und im Akutkrankenhaus „Karl-Hansen-Klinik“ gleichermaßen durchgeführt wird, ist die Verbesserung der Patienteninformation. „Insbesondere die Händedesinfektion ist nicht nur für Mitarbeiter im Krankenhaus wichtig, sondern auch für Besucher und Patienten zu empfehlen“, sagt Michael Schröder. Er ist Hygienefachkraft und Leiter der Stabsabteilung Hygiene innerhalb des MZG. „Mit unserer Kampagne wollen wir niedrigschwellig informieren und Ängste abbauen, aber auch gleichzeitig auf Fehlverhalten aufmerksam machen.“ Während in den Kliniken durch die Mitarbeiter sehr hohe Hygienestandards eingehalten werden, hat sich im Rahmen mehrmonatiger Beobachtungen herausgestellt, dass Patienten und Besucher durch ein geändertes Verhalten selber dazu beitragen können, Infektionen mit multiresistenten Keimen zu verhindern. Die meistens gefährlichen Keime werden über die Hände übertragen. Deshalb hat das MZG hat in den vergangenen Monaten in seinen Häusern viel Geld in stationäre Desinfektionsmittelspender investiert. Diese stehen unter anderem an allen Eingängen, werden aber längst nicht von allen Besuchern und Patienten genutzt. „Hier müssen wir durch gezielte Information dafür sorgen, dass unsere Gäste und Patienten noch sensibler werden und sich damit auch eigenverantwortlich selber schützen“, sagt Michael Schröder. Informieren vor dem Klinikbesuch: Das ist auch über einen neuen Bereich im Internetauftritt des MZG möglich, der im Rahmen der Hygienekampagne eingerichtet wurde. Das Team um Michael Schröder hat außerdem ein Faltblatt entwickelt, in dem detailliert erklärt wird, wie optimale Händehygiene funktioniert. Diese Informationsschrift erhalten die Patienten über ihre Anmeldeunterlagen; für Gäste wird sie an vielen Stellen in den Kliniken ausgelegt. Eine weitere Publikation greift gezielt das Auftreten multiresistenter Keime bei Patienten auf und informiert über geeignete Maßnahmen, die im Ernstfall ergriffen werden müssen. Weitere, teils mehrsprachige Patientenbroschüren sind in der Planung. Etabliert ist bereits der jährliche Händehygienetag, in dessen Rahmen Mitarbeiter und Besucher gleichermaßen informiert werden. Daneben planen die MZG-Mitarbeiter weitere Infoveranstaltungen für Gäste der Kliniken. „Die Basis für unseren hohen Hygienestandard sichern wir bei unseren Mitarbeitern durch regelmäßige Schulungen“, sagt Michael Schröder. „Wenn es uns gelingt, durch gezielte Informationen mittelfristig auch die Patienten und Besucher mit ins Boot zu holen, war unsere Kampagne erfolgreich.“

01hygienekampagne be

Hände desinfizieren nicht vergessen! – Die Hygienefachkräfte Sabine Ernst (links) und Michael Schröder zeigen, wie es richtig geht.

Foto: Heiko Appelbaum




Suche


 

Pressemitteilungen

Hygiene

Infos für Patienten und Besucher

Wissenswertes zur Hygiene in unseren Kliniken.

Weiterlesen ...

Nächste Termine