Schriftgröße:

Bei folgenden Situationen sollte eine Rehabilitation in Betracht gezogen werden:

  • COPD (chronisch obstruktive Bronchitis mit und ohne Lungenemphysem)
  • Asthma bronchiale
  • Lungengerüsterkrankungen (Lungenfibrose) wie idiopathische Lungenfibrose, Sarkoidose oder exogen-allergische Alveolitis
  • Lungenembolie
  • Pneumonie
  • Lungenhochdruck und Cor pulmonale
  • Bronchiektasenerkrankung
  • Lungenkrebs
  • Operationen an oberen und unteren Atemwegen
  • Schlaf-Apnoe-Syndrom

Alle genannten Erkrankungen auch im Rahmen einer so genannten Anschlussrehabilitation ( AHB ) im direkten Anschluss an eine Akutkrankenhausbehandlung.

Diagnostik

diagnostik-01Medizinische/Diagnostische Ausstattung

  • Konventionelles Röntgen mit Durchleuchtung und Schichtaufnahmen über die Karl-Hansen-Klinik des MZG  
  • Sonographie von Abdomen, Thorax und Schilddrüse

Klinische Funktionsdiagnostik

  • diagnostik-02EKG, Belastungs-EGK
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Ergometrie
  • 6-Minuten-Gehtest

Lungenfunktionsdiagnostik mit

  • Bodyplethysmographie
  • Diffusionskapazität
  • Atemmechanik
  • Blutgasanalysen in Ruhe und unter Belastung
  • Smokerlyzer
  • Schlafapnoe-Screening

Therapie

Komponenten der Physiotherapie

  • therapie-01Atemtherapie
  • Wärmebehandlungen in Form von Heißluft, Mikrowelle und Parafango
  • Eisanwendungen (Kryotherapie)
  • Wasseranwendungen
  • Massagen
  • Bewegungsübungen
  • lontophorese/Reizstromtherapie, Interferenzstrom und Stangerbäder
  • Waldlauf in Gruppen
  • Fahrradergometer
  • Gehtraining
  • Ausdauerschwimmen
  • Hockergymnastik

Weitere Angebote

  • therapie-02Ergotherapie
  • Kreativtherapie und Freies Basteln

Ärztliche Therapie

  • Medikamentöse Therapie
  • Für die Behandlung internistischer Notfälle stehen zwölf Monitorbetten mit entsprechendem Pflegepersonal zur Verfügung
  • Besonders effiziente Kombination von kardiologischer und pulmologischer Behandlung bei Patienten mit Erkrankungen des Herzens und der Lunge

Physikalische Therapie

  • Mobilisation auf Zimmer- bzw. Stationsebene, Hockergymnastik, Herz-Kreislaufgymnastik, Ergometertraining, Lauftraining, Terraintraining und Schwimmsport
  • Atemgymnastik
  • Medizinisches Krafttraining, Ergometrie-Trainingsraum mit zehn Ergometern und EKG-Überwachung, 145 m² große Gymnastikhalle, Bewegungsbad mit 160 m² Wasserfläche
  • Fango, Massage, großes Inhalatorium, Sauna, Kneipp-Abteilung, medizinische Bäder und Elektrotherapie

Unsere Therapieangebote auf einen Blick:

  • therapie-03Ausdauertraining
  • Bäder- und Kneippanwendungen
  • Elektrotherapie
  • Einzel-Krankengymnastik und Ergotherapie
  • Gruppengymnastik
  • Inhalation
  • Massagen
  • Wärmeanwendungen
  • Akupunktur
  • Balneo-physikalische Maßnahmen
  • Physio-, Kneipp- und Elektrotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie

Pflege

In unserem Verständnis von Rehabilitation hat die richtige Pflege einen hohen Stellenwert. Der Personalstand auf dieser Station ist überdurchschnittlich für Reha-Einrichtungen und bietet die Möglichkeit, auch Rehabilitation für komplexe Krankheitsfälle anzubieten.

Psychologische Beratung

Psychologen zeigen Ihnen zum Beispiel Möglichkeiten zur Stressbewältigung auf.
Auch eine Psychologische Einzelberatung ist möglich; zum festen Angebot gehört auch ein Nichtrauchertraining.

Ernährungsberatung

Wir unterstützen Sie mit unserem Angebot an Diäten und Kostformen und beraten Sie gern.

Patientenschulungen

Nutzen Sie unser Informations- und Schulungsprogramm – hier werden viele Fragen beantwortet und Übungen durchgeführt. Am Gesundheitstraining beteiligt sind Ärzte, Dipl.-Psychologen, Physiotherapeuten, Dipl.-Sportlehrer, Diätassistentinnen und Ernährungsberaterinnen

Suche