Schriftgröße:

Das MZG blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück, die eng mit der Entwicklung der Stadt Bad Lippspringe verbunden ist. Auch wenn wir gerne in die Zukunft blicken, möchten wir unsere Geschichte nicht zu kurz kommen lassen. In der folgenden Übersicht finden Sie einige Schlaglichter; einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt die Liste nicht.

  • 1901/02
    Errichtung einer reinen Lungenheilstätte (Auguste-Viktoria-Stift)
  • 1905
    Neubau des Marienstifts als katholisches Gegenstück des Auguste-Viktoria-Stifts
  • 1907
    Einrichtung des Cecilienstifts für Tuberkulose kranke Kinder
  • 1937
    Die Stadt Bad Lippspringe gründet eine „Bäderbetriebsgemeinschaft GmbH Bad Lippspringe"
  • 1951
    Erarbeitung eines neuen Konzepts für die bisherigen Kureinrichtungen durch den neu berufenen Kurdirektor Peter Hartmann aus Bad Nauheim
  • 1952
    Die Gesellschafter (Stadt Bad Lippspringe mit 84%-Anteil und der Kreis Paderborn mit 16%-Anteil) gründen die „Kurverwaltung Bad Lippspringe GmbH“
  • 1964
    Bildung zweier Gesellschaften
    a) „Kurverwaltung Bad Lippspringe GmbH"
    b) „Kuranstalten und Forschungsinstitute Bad Lippspringe GmbH“
  • 1973
    Eröffnung der Karl-Hansen-Klinik mit einer Hals-Nasen-Ohren-Abteilung
    Eröffnung der Kurwald-Klinik, nach Umbau aus einem Sanatorium (spätere Umbenennung zur Allergie- und Asthma-Klinik)
  • 1975
    Staatliche Anerkennung der Stadt Bad Lippspringe als Heilbad
  • 1976
    Eröffnung der Klinik Martinusquelle (damalige Kurklinik mit dazu gehörigem Therapiezentrum)
  • 1978
    Eröffnung der Teutoburger-Wald-Klinik
  • 1980
    Bestimmung der Stadt Bad Lippspringe als heilklimatischer Kurort
  • 1994
    Errichtung des Therapiezentrums an der Antoniusstraße
  • 1996
    Gründung der „Medizinisches Zentrum für Gesundheit Bad Lippspringe GmbH“
  • 1997
    Gründung der „Karl-Hansen-Klinik GmbH“ (zu 100% Tochtergesellschaft des MZG)
  • 2002
    Gründung der „MZG-Versorgungs GmbH“ (zu 100% Tochtergesellschaft des MZG)
  • 2006
    Gründung der „MZG-Pflege GmbH“ (zu 100% Tochtergesellschaft des MZG)
  • 2009
    Der Kreis Paderborn verkauft seinen Anteil am MZG an die Stadt Bad Lippspringe.
    Das MZG startet ein mehrjähriges, umfangreiches Sanierungsprogramm, in dessen Rahmen die Klinikgebäude modernisiert werden.
  • 2010
    Gründung der „MZG Clean GmbH“ (zu 80% Tochtergesellschaft des MZG)
    Die Auguste-Viktoria-Klinik zieht in die Räumlichkeiten der Klinik Martinusquelle. Der bis dahin in der Auguste-Viktoria-Klinik untergebrachte Bereich heißt jetzt "Klinik Martinusquelle - Fachklinik für Psychosomatik". Die Auguste-Viktoria-Klinik wird geschlossen; das Gebäude gehört jetzt der Stadt Bad Lippspringe.
  • 2011
    Die ersten Sanierungen werden abgeschlossen. Die sanierten Kliniken erstrahlen in neuem Glanz.
  • 2013
    Die Allergie- und Asthma-Klinik und die Klinik Martinusquelle fusionieren. Unter dem Dach der Klinik Martinusquelle befinden sich nun die Fachklinik für Erkrankungen der Atmungsorgane und allergische Erkrankungen (Pneumologie), die Fachklinik für Herz- und Kreislauferkrankungen (Innere Medizin, Kardiologie) und die Fachklinik für Allgemeine Psychosomatik und Psychotherapie.
  • 2015
    Der Neubau des Betriebsnahen und Rehabegleit-Kindergartens "Kinderland" wird feierlich eröffnet.
  • 2016
    In der Karl-Hansen-Klinik fällt der Startschuss für die umfangreichsten Sanierungen seit Eröffnung des Krankenhauses. Damit verbunden ist eine Erweiterung der Klinik.

Die Übersicht wurde erstellt von Nicole Opiolka und Annika Otte aus Bad Lippspringe. Sie wird weiter fortgeschrieben. Nähere Infos zur Historie des MZG erhalten Sie in der Stabsabteilung Unternehmenskommunikation.

Suche


 

Pressemitteilungen