Schriftgröße:

11.12.2017

Vorweihnachtliche Stimmung in der Beatmungs-Wohngemeinschaft

Das Team des ambulanten Intensiv-Pflegedienstes „Mehr Zeit Gemeinsam“ veranstaltete unter Leitung des Pflegedienstleiters, Alberto Oliveira, eine Nikolausfeier in den Räumlichkeiten der Beatmungs-Wohngemeinschaft.
Unterstützt wurde das Team dabei von der Musikabteilung der Bad Lippspringer Feuerwehr. In einer gemütlichen Kaffeerunde spielte die Musikkapelle verschiedene Weihnachtslieder und wurde von den Bewohnern und deren Angehörigen gesanglich begleitet. Die spontane Musikvorstellung der hiesigen Feuerwehr verdeutlicht die gute Verankerung der Intensivpflege-WG mit dem Ort Bad Lippspringe.
Im Anschluss sorgte die evangelische Klinikseelsorgerin, Kersting Heibrock, mit sinnlichen Wortbeiträgen für bewegende Momente.

Text und Fotos: Charlotte Stüve

 

beatmungweihnacht-20kl
beatmungweihnacht-19kl
beatmungweihnacht-13kl
beatmungweihnacht-4kl

5.12.2017

Pflegefachkräfte freuen sich über erfolgreich beendete Fortbildung

Sicherer Umgang mit Beatmungsmaschinen im Fokus

Pflegekräfte müssen sich im Berufsalltag zunehmend komplexen Herausforderungen stellen. Daher ist kontinuierliche Weiterbildung eine wichtige Voraussetzung. In den Kliniken des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) Bad Lippspringe ist das längst eine Selbstverständlichkeit. Geschult wird immer mehr für spezielle Tätigkeitsbereiche, wie die Beatmung. Pflegefachkräfte aus der zum MZG gehörenden Karl-Hansen-Klinik und dem ambulanten Intensivpflegedienst „Mehr Zeit Gemeinsam“ haben jetzt eine Weiterbildung zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung erfolgreich absolviert. Außerdem teilgenommen haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Intensivpflegedienst Helping Hands Hamm, von der Häuslichen Krankenpflege LEA Lippstadt und vom Pflegedienst ZAP Paderborn. Die Organisation und Leitung der Fortbildung stand unter Verantwortung des Pflegedienstleiters vom ambulanten Intensivpflegedienst „Mehr Zeit gemeinsam“, Alberto Oliveira. Der Fokus lag dabei auf dem sicheren Umgang mit den Beatmungsmaschinen und Fachwissen, um eine gute und sichere Beatmung der Patienten in jeder erdenklichen Situation gewährleisten zu können. Die weitergebildeten Pflegefachkräfte dürfen beatmungspflichtige Patienten versorgen, ohne dass ein Arzt anwesend ist. Inhalte der sechstägigen Basisqualifizierung waren unter anderem Ernährung bei Beatmung, Atemgasklimatisierung und Notfallmanagement in der außerklinischen Beatmung.

12beatmungskurs

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses.

Foto: Charlotte Stüve

Suche


 

Pressemitteilungen