Schriftgröße:

Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich im Besonderen an Beatmungspatienten, die innerhalb einer WG wohnen, leben und versorgt werden wollen.

Wir betreuen vorwiegend Erwachsene und junge Erwachsene, die an einer fortgeschrittenen Grunderkrankung und einer lebensbedrohlichen Störung der Vitalfunktion Atmung leiden.

Das sind Patienten, die über ein Tracheostoma kontinuierlich bzw. intermittierend beatmet werden. Typische Krankheitsbilder, die wir versorgen, sind:

  • chronisch obstruktive Lungenerkrankungen
  • neuromuskuläre Erkrankungen
  • hohe Querschnittslähmungen
  • hypoxische Hirnschäden/Wachkoma
  • ALS

Die Versorgung eines Patienten auf einer Intensivstation wird von vielen Betroffenen als eines der eindrücklichsten Erlebnisse im Verlauf einer sehr schweren Erkrankung in ihrem Leben geschildert. In diesem Umfeld entsteht für einen Menschen häufig eine Situation der völligen Abhängigkeit von dem Pflegepersonal und den lebenserhaltenden Geräten. Die außerklinische ambulante Intensivpflege bietet vielen Betroffenen die Möglichkeit, ein möglichst selbstbestimmtes, individuelles Leben führen zu können.

Suche


 

Pressemitteilungen