Schriftgröße:

HNO-Tumorerkrankungen

Bösartige Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich betreffen in Deutschland jedes Jahr über 20.000 Menschen. Viele dieser Patienten können geheilt werden. Zur Behandlung der meist über 50-jährigen Patienten stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Meistens werden operative Behandlungen, strahlentherapeutische Verfahren mit und ohne Chemotherapie durchgeführt. Anschließend leiden die Patienten oft unter Schmerzen, Mundtrockenheit, Geruchs- und Geschmacksstörungen und einer Armhebeschwäche sowie Beeinträchtigungen beim Essen, Trinken, Schlucken und Sprechen. In der Cecilien-Klinik sind wir darauf spezialisiert, durch eine abgestimmte Behandlung die Folgen der Operation zu lindern. Dabei bauen wir auf ein Netzwerk, das klinikübergreifend unter dem Dach des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe zusammenarbeitet. Neben dem Facharzt für HNO-Erkrankungen stehen Ihnen u. a. Logopädinnen und Logopäden sowie Diätassistentinnen helfend zur Seite. Einzigartig in Deutschland ist die enge, kooperative Zusammenarbeit mit einer logopädisch-phoniatrischen Fachpraxis, einer großen HNO-medizinischen Akutklinik sowie einer Lungenheilkunde-Fachabteilung mit angeschlossenem Schlaflabor und einer Fachschule für Logopädie.

Neu: Unser Video "Riechtraining für Kehlkopflose"

Wir zeigen Ihnen, wie es gelingen kann, dass Menschen, denen der Kehlkopf entfernt wurde, das Riechen wieder erlernen können. Der in der Cecilien-Klinik in Bad Lippspringe entwickelte Riechtrainer kann dabei helfen.

 

Diagnostik und Therapie

Hinweis: Einige Dinge werden nur bei Bedarf gemacht.

Nach Ihrer Ankunft:

  • Aufnahmeuntersuchung mit dem Ziel, erneutes Tumorwachstum oder einen Zweittumor frühzeitig zu erkennen.
  • Schluckuntersuchung mit genauem Befund und Empfehlung
  • Überprüfung der Ernährung mit einer Magensonde (PEG-Überprüfung)
  • Ultraschall
  • Behandlung der vorhandenen Heilungsstörung
  • Fistelbehandlung
  • Entnahme von Gewebeproben (Biopsie)
  • bei Bedarf: chirurgische Eingriffe
  • Abstriche aus Nase und Rachen

Im Rahmen Ihres Aufenthaltes:

  • Untersuchung Ihres Schluckvorgangs. Dabei unterstützen uns unsere Logopäden. Wir prüfen mit Speisen unterschiedlicher Konsistenz.
  • Stimmprothesen-Wechsel bei Undichtigkeit
  • Kontrolle laufender Beschwerden
  • regelmäßiger Verbandswechsel, wenn Ihre Wunde nach der OP nicht gut heilt
  • Entfernung wuchernder Hautreste im Umfeld der Wunde

Am Ende Ihres Aufenthaltes:

  • Abschlussuntersuchung
  • Ultraschalldiagnostik

Ihr Weg zu uns

Eine onkologische REHA in der Cecilien-Klinik können Sie am einfachsten über Ihren behandelnden Arzt als Direkteinweisung oder über die ARGE Krebs NW beantragen. Formulare und Informationen: www.argekrebsnw.de

Kontakt

Cecilien-Klinik
Lindenstr. 26
33175 Bad Lippspringe
Tel.: 05252/95-1200
Fax: 05252/95-1254
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chefarzt

professor-luebbe

 

 

Prof. Dr. med. Dr. rer.nat. (USA) Andreas S. Lübbe
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie; Sozialmedizin; Rehabilitationswesen, Palliativmedizin

 
Ihr Ansprechpartner auf ärztlicher Seite

rusev porweb

 

 

 

Dr. Yuri Rusev
Facharzt für HNO-Heilkunde

 

Patientenaufnahme
Tel.: 05252/95-1237
Fax: 05252/95-1213

 

Suche


 

Pressemitteilungen