Kombi-Programm für pflegende Angehörige

MZG Bad Lippspringe bietet ein spezielles Programm in der Teutoburger-Wald-Klinik

Sein Reha-Programm für pflegende Angehörige hat das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe weiterentwickelt. Dabei können Menschen, die zu Hause eine pflegebedürftige Person betreuen, im Rahmen einer stationären Rehabilitation in der Teutoburger-Wald-Klinik neue Kraft tanken. Aktuell besteht die Möglichkeit für ein Kombi-Programm, bei dem der zu pflegende Angehörigen eine Kurzzeitpflege vor Ort erhält. Das in der Region einzigartige Reha-Programm kann über die Hausärzte beantragt werden, die Kosten werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

Entlastung, Erholung und Beratung - auf diesen drei Säulen basiert das Reha-Programm für pflegende Angehörige. "Viele Menschen, die einen lieben Menschen zu Hause betreuen, reiben sich Tag und Nacht auf. Daraus resultieren häufig Erschöpfung, Überforderung, Schlafstörungen, orthopädische Beschwerden und andere Schmerzen. Im Rahmen unserer Rehabilitation erarbeiten wir gemeinsam mit ihnen wertvolle Methoden, mit denen sie ihren Lebensalltag besser gestalten können", erläutert Chefärztin Daniela Schiefer.

Zu Beginn des Aufenthalts erfolgt eine ganzheitliche Untersuchung, die zur individuellen Festlegung der Therapie führt. Zu den Hauptzielen des Reha-Programms gehören die körperliche und psychische Stabilisierung, der Erhalt der eigenen Leistungsfähigkeit, die Reduktion von Schmerzen, das Erlernen von Pflegetechniken und die Steigerung der Lebensqualität. Das Spektrum der möglichen Maßnahmen umfasst Massagen, Physio- und Ergotherapie, medizinische Bäder, Muskelaufbau-Training, Nordic-Walking, Entspannungsverfahren und eine psychologische Betreuung.

In Ergänzung dazu bietet die Teutoburger-Wald-Klinik Gesprächskreise für den Erfahrungsaustausch an, die erfahrungsgemäß ein wichtiger Erfolgsfaktor der Reha-Maßnahme sind. Hinzu kommen aktive Einzelpflege-Trainings sowie Pflegekurse und Pflegeberatung. Abgerundet wird das Angebot jetzt durch die Besonderheit, dass die zu pflegenden Angehörigen ebenfalls in Bad Lippspringe im Rahmen einer Kurzzeitpflege untergebracht werden können. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht die Pflegedienstleitung Sonja Agirman unter Telefon 05252/95-4813 gern zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: von links: Die Chefärztin der Teutoburger-Wald-Klinik Daniela Schiefer und Pflegedienstleitung Sonja Agirman in einem Zimmer der Kurzzeitpflege