MZG kooperiert mit Rumänien

Besuch in Siebenbürgen ebnet den Weg für Zusammenarbeit mit der Universität Targu Mures

Im Rahmen der Ausbildung von Ärzten arbeitet das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe bereits mit der UMCH - Universitätsmedizin Neumarkt a. M. Campus Hamburg zusammen, die ihre Wurzeln in Rumänien hat. Bei einem Besuch in Siebenbürgen legte das MZG im Beisein von Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzenden Ulrich Lange sowie dem früheren Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Dr. Andreas Lübbe den Grundstein für eine weiterführende Kooperation mit der führenden medizinischen Universität Targu Mures.

In einem großen parkähnlichen Gelände empfing die Dekanin Prof. Simona Muresan die Delegation aus Bad Lippspringe. Das Gelände erinnerte an ein gepflegtes amerikanisches Universitätscampus mit Sport- und Freizeitanlagen für die Studierenden. Das Hauptgebäude der Hochschule, die die größte und renommierteste Einrichtung für Medizin in Rumänien ist, fungierte früher als Militärakademie. Im Senatssaal hieß Rektor Prof. Leonard Azamfieri die Gruppe herzlich willkommen und stellte einen Gegenbesuch in Bad Lippspringe in Aussicht.

Die Universität Targu Mures verfügt über ein hochmodernes Forschungsgebäude für komplexe molekularbiologische Sachverhalte, die die Europäische Union mit 60 Millionen Euro gefördert hat. Im Institut für "Virtual and augmented Reality“ hatten die Bad Lippspringer die Gelegenheit, über eine 3-D-Brille als Manager und Einsatzleiter eines Katastrophenereignisses tätig zu werden. Die Universität Targu Mures beheimatet aktuell Studierende aus mehr als 80 Ländern, die mit großer Begeisterung an medizinischen Fragestellungen arbeiten.

"Es war eindrucksvoll, mit welchem Engagement und welcher Selbstverständlichkeit dort geforscht, gelehrt und Krankenversorgung betrieben wird. Mein herzlicher Dank gilt Prof. Dr. Dr. Lübbe, dessen Teilnahme für den Besuch sehr wertvoll war", fasste Bürgermeister Lange seine Eindrücke zusammen. Auf Basis der guten Gespräche wird das MZG die Überlegungen zu einer weiterführenden Kooperation vorantreiben, um für den Gesundheitsstandort Bad Lippspringe weitere Effekte und Optionen zu erzielen.

 

 

 

 

Bild: Der Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Lange trägt sich in das Goldene Buch der Universität Targu Mures ein Foto Jörg Weihrauch