Kardiologie

Diagnostik

  • Ruhe-EKG
  • Ergometrie mit/ ohne Oxymetrie (Blutgasanalyse)
  • Herzrhythmusanalyse mit Langzeit-EKG
  • Langzeit-RR (24-Blutdruck-Messung)
  • Vitalographie mit offenem Spirometersystem
  • Schlafmedizinische Diagnostik durch Oxymetrie und Polygraphie
  • 6-Minuten-Gehtest mit SpO2 oder Blutgasanalyse (BGA)
  • Bodyplethysmographie, allergologische Untersuchungen
  • ABI-Messung
  • Labordiagnostik (Zentrallabor)
  • Herzschrittmacher- und AICD-Abfrage
  • Transthorakale Echokardiographie
  • Transösophageale Echokardiographie und Stress-Echokardiographie
  • Angiologische Untersuchungen mit Ultraschall-Duplex-Technik und Duplex-Sonographie der hirnversorgenden Arterien und der peripheren Extremitäten
  • Sonographie Abdomen, Nieren, Restharn, Pleura, Schilddrüse, etc.
  • Koronarangiographien werden soweit erforderlich in enger Zusammenarbeit mit benachbarten Akutkliniken während des Aufenthaltes durchgeführt. In eiligen Fällen kann eine sofortige Verlegung in die benachbarten kardiologischen Akutkrankenhäuser erfolgen.
Pflege

In unserem Verständnis von Rehabilitation hat die richtige Pflege einen hohen Stellenwert.

Das Pflegeteam gewährleistet eine Betreuung über 24 h. Die Krankenschwestern/-pfleger sind Ihre ständigen Ansprechpartner bei Problemen wie Auftreten von Schmerzen oder anderen Symptomen, aber auch bei persönlichen Sorgen. Sie koordinieren Diagnostik und Therapien. Das Pflegeteam ist auch zuständig für die Medikamentenversorgung und die Umsetzung der Anordnungen der Ärzte. Sie werden angeleitet zur RR- und Gewichtsselbstmessung. Ausgebildete Wundmanager/innen versorgen Ihre Wunden nach vorausgegangener Operation.

Auf unserer Schwerpunktstation werden Patienten mit Barthel <75 sowie Pflege- und Unterstützungsbedarf unterschiedlicher Ursache versorgt.

Der Personalstand auf dieser Station ist überdurchschnittlich für Reha-Einrichtungen und bietet die Möglichkeit, auch Rehabilitation für komplexe Krankheitsfälle anzubieten.

Sporttherapie

Dem Krankheitsbild entsprechend angepasstes individuell dosiertes Ausdauertraining (Ergometertraining, Laufband, Terraingehen, Schwimmen, Walking, Nordic Walking, Laufen), individuell dosiertes Krafttraining (Sequenztraining (MTT), Thoraxgymnastik),

Gymnastik in Herzgruppen mit unterschiedlicher Belastungsstufe (25 Watt, 50 Watt, 75 Watt), Funktionsgymnatik, Morgengymnastik (Fit in den Tag)

Physio-, Sport- und Bewegungstherapie in Gruppen (Atemgymnastik, Geh- und Gefäßtraining für die pAVK-Patienten).

Physiotherapie

Die Physiotherapie soll körperliche Beschwerden sowie Funktions- und Aktivitätseinschränkungen lindern. Nach operativen Eingriffen oder bei chronischen Erkrankungen ergeben sich häufig Einschränkungen im Bereich vom Stütz- und Bewegungsapparat, wobei unsere Angebote wie Atemschulung, manuelle Therapie in Einzelbehandlung, Rückenschule, Lymphdrainage, Moorpackungen, Elektrotherapie, Massagen, Kneipp’sche Anwendungen, Bestrahlungen mit Rotlicht oder Hydro-Jet deutliche Verbesserungen bringen können.

Ergotherapie

Die Ergotherapie fördert die Wiedererlangung und größtmögliche Selbständigkeit im Alltag und in der beruflichen Integration. Ziel ist es auf der Basis Ihrer persönlichen Ressourcen und unter Berücksichtigung von gesundheitlichen Einschränkungen eine Verbesserung Ihrer Mobilität, Koordination und Hirnleistung zu erzielen.

Diät- und Ernährungsberatung

Auch die Ernährung ist  ein wichtiges Thema in der Rehabilitation. Umfangreiche Beratungs- und Schulungsangebote unserer Diätassistentin stehen zur Verfügung. Sie werden erfahren, was gesunde Ernährung ist und wie Sie mit gesunder Kost Ihre Freude am Essen steigern und Ihr Wohlbefinden verbessern können. Bei speziellen Kostformen ist gelegentlich eine individuelle Beratung erforderlich. Im Schulungsbuffet stehen bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten Fachkräfte zur Verfügung. Beim Mittagessen gibt es 3 verschiedene Menüs, davon ein vegetarisches Gericht. Die Teilnahme an der Lehrküche soll Spaß machen, aber auch praktische Tipps und alltagstaugliche Rezepte an Sie weitergeben. Themen dabei sind unter anderem Gewichtsreduktion sowie Unterstützung bei der Einhaltung einer diabetischen und cholesterinarmen Ernährung.