Mehr Zeit GemeinsamIntensiv-Pflege-WG

Der Fokus des ambulanten Intensiv-Pflegedienstes "Mehr Zeit Gemeinsam" liegt auf der intensivpflegerischen Versorgung und Betreuung hochgradig pflegebedürftiger Menschen in einem häuslichen Umfeld. Dabei versorgen wir mit unseren speziell ausgebildeten Pflegekräften insbesondere Menschen allen Alters, die auf eine Kurz- oder Langzeitbeatmung angewiesen sind.

Wir sind Vertragspartner aller großen gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen.  Es ist unser Anliegen den betroffenen Menschen das Verbleiben in einer gewohnten häuslichen Umgebung sicher und angenehm zu ermöglichen. Unser Konzept umfasst eine intensiv-pflegerische Rund-um-die-Uhr-Betreung an sieben Tagen in der Woche. Hierfür bieten wir eine hochqualifizierte Behandlungs- und Grundpflege an, die wir mit den behandelnden Ärzten eng abstimmen.

Durch die Anbindung der Pflege-Wohngemeinschaft an das MZG können wir unseren Bewohnern das komplette Leistungsspektrum hochqualifizierter Akut- und Rehabilitationsmedizin im Bedarfsfall jederzeit anbieten. Die Versorgung bei medizinischen Notfällen ist durch die angrenzende Karl-Hansen-Klinik schnell und sicher gewährleistet. Das Therapieangebot für die Bewohnerinnen und Bewohner kann durch unser angrenzendes MZG-Therapiezentrum abgedeckt werden. In diesem Gebäude ist ebenfalls unser MZG-Atemzentrum untergebracht, so dass schnell und unkompliziert eine optimale Hilfsmittelversorgung gewährleistet werden kann.

Das MZG Bad Lippspringe legt großen Wert auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten. In diesem Zusammenhang ist eine gemeinschaftliche, kooperative Versorgung unserer Bewohner mit den Ärzten in der Region gewährleistet.

Sehen Sie sich gern unseren Flyer hierzu an

Erhalten Sie einen Einblick

in die Presseberichte des Ambulanten Intensiv-Pflegedienstes

Hier sehen Sie einige Presseberichte
Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an intensivpflegepflichtige Personen, die innerhalb einer WG wohnen, leben und versorgt werden möchten.

Wir betreuen vorwiegend Erwachsene und junge Erwachsene, die an einer fortgeschrittenen Grunderkrankung und einer lebensbedrohlichen Störung der Vitalfunktion Atmung leiden.

Das sind Bewohner, die über ein Tracheostoma (Luftröhrenschnitt) kontinuierlich bzw. intermittierend beatmet werden müssen. Typische Krankheitsbilder, die wir versorgen, sind:

  • chronisch obstruktive Lungenerkrankungen
  • neuromuskuläre Erkrankungen
  • hohe Querschnittslähmungen
  • hypoxische Hirnschäden/Wachkoma
  • ALS

Die Versorgung eines Patienten auf einer Intensivstation wird von vielen Betroffenen als eines der eindrücklichsten Erlebnisse im Verlauf einer sehr schweren Erkrankung in ihrem Leben geschildert. In diesem Umfeld entsteht für einen Menschen häufig eine Situation der völligen Abhängigkeit von dem Pflegepersonal und den lebenserhaltenden Geräten. Die außerklinische ambulante Intensivpflege bietet vielen Betroffenen dazu eine Alternativmöglichkeit, ein möglichst selbstbestimmtes, individuelles Leben führen zu können.

Team und Philosophie

Wir legen bei der Auswahl der Mitarbeiter großen Wert auf fachliche und soziale Kompetenzen sowie auf Teamfähigkeit.

Unsere Pflegefachkräfte unterstützten sie in allen Bereichen rund um die Uhr. Außerklinische Intensiv- und Beatmungspflege erfordert erhebliches Fachwissen. Deshalb sind unsere Pflegefachkräfte besonders qualifiziert in der Versorgung und Pflege von beatmungspflichtigen Menschen. Unsere Mitarbeiter übernehmen die Aufgaben, zu denen der uns anvertraute Mensch aus eigener Kraft nicht mehr in der Lage ist, damit er sich ganz auf die verbliebenen Fähigkeiten konzentrieren kann. Aktivität schafft Selbstwertgefühl, und aus diesem Grund fördern und stärken wir die Kräfte eines jeden uns anvertrauten Menschen:

  • Leistungen SGB V/XI
  • Durchführung der Prophylaxen
  • Durchführung der Beatmungspflege
  • Parenterale Ernährung bei Personen (PEG / PEJ), bei denen eine enterale Ernährung kontraindiziert ist
  • Atem-unterstützende Maßnahmen/Atemtraining zur Verhinderung pulmonaler Komplikationen und Verbesserung der Atemsituation
  • Sekretmanagement
  • Bei der Spontanatmung oder assistierender Beatmung wird der Patient gezielt angeleitet.
  • Trachelkanülenpflege/-wechsel
  • Tracheostomapflege
Ausstattung

Die Intensivpflege-Wohngemeinschaft befindet sich im Erdgeschoss eines im Jahr 2020 fertiggestellten Neubaus. Die 12 Einzelapartments verfügen alle über ein eigenes Bad mit Dusche. Die an das Apartment angrenzende Terrasse, welche auch gut und sicher mit Rollator oder Rollstuhl zu erreichen ist, lädt zum Verweilen an der frischen Luft ein.

Die rund 30qm großen Einzelapartments sind voll möbliert. Es gibt eine Schwesternrufanlage die an Beatmungsgeräte, Überwachungsmonitore, Pulsoxymeter und wenn nötig an das vorhandene Pflegebett angeschlossen werden kann. Alle Bewohnerapartments sind mit einer professionellen Sauerstoffversorgung ausgestattet.  

Kontakt

Alberto Oliveira

Mehr Zeit Gemeinsam - Amb. Intensiv-Pflegedienst
Pflegedienstleiter
Antoniusstr. 17
33175 Bad Lippspringe