MZG geht mit neuer Führungsriege in die Zukunft

Weitere Kaufmännische Leiter und Prokuristen mit klarem Aufgabenprofil

Mit einer neuen, erweiterten Führungsriege geht das Medizinische Zentrum für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe in die Zukunft. Geschäftsführer Achim Schäfer hat zum Jahresbeginn 2020 zwei weitere Kaufmännische Leiter und zwei zusätzliche Prokuristen ernannt, die ihn mit einem klaren Aufgabenprofil unterstützen. "Wir wollen den Wachstumskurs, der seit mehreren Jahren gute Früchte trägt, konsequent fortsetzen. Um die ehrgeizigen Ziele gemeinsam mit unseren Beschäftigten zu erreichen, stellen wir uns in der Führung breiter auf", erläutert Schäfer die Neuerungen.

Bislang stand Schäfer mit Michael Ennenbach lediglich ein Kaufmännischer Leiter zur Verfügung, der sich zukünftig voll auf die Inbetriebnahme der neuen Klinik am Park sowie den Aufbau der Klinik für pflegende Angehörige (Kurwald-Klinik) konzentrieren wird. Mit Matthias Bee (Klinik Martinusquelle und Cecilien-Klinik) und Michael Schröder (Teutoburger-Wald-Klinik und Karl-Hansen-Klinik) gibt es zukünftig zwei weitere Kaufmännische Leiter. Zu Prokuristen aufgestiegen sind darüber hinaus Lars Dirkschnieder (Leiter Finanz- und Rechnungswesen) und Ulrich Milchers (Leiter Personal und Recht). "Alle vier neuen Führungskräfte sind langjährige, verdiente Mitarbeiter des MZG, sie kennen die Strukturen und Herausforderungen der städtischen Kliniken sehr gut", setzt Schäfer auf Kontinuität.

 

Foto von links Ulrich Milchers, Matthias Bee, Achim Schäfer (Geschäftsführer MZG), Michael Schröder, Lars Dirkschnieder
Foto: Claudia Reichstein